(0) Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

HERRENAUSSTATTER FÜR REITSPORT & LIFESTYLE

23 April 2017
Est. 2012

Menu ccc

BALLISTOL

BALLISTOL ist seit 1904 altbewährt und unerreicht. Es wird noch heute mit der Originalrezeptur hergestellt.

BALLISTOL wird in Deutschland seit über vier Generationen hergestellt und weltweit vertrieben. Ursprünglich als Waffenöl für das kaiserliche Heer entwickelt, wurde es bald ein geschätztes Hausmittel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Millionen von Verbrauchern haben mit BALLISTOL experimentiert und dafür neue überraschende Anwendungen gefunden, bis hin zum Einsatz bei Mensch und Tier.

1874 gründete Friedrich Wilhelm Klever, ein Rechtsanwalt mit wirtschaftlichen Interessen, in Köln die Chemische Fabrik F.W. Klever. Er begann mit der Produktion von Ölen und Fetten auf Kohlebasis, kaufte ein Bergwerk, um von Rohstofflieferungen unabhängig zu sein. Um die Jahrhundertwende suchte das kaiserliche Heer ein Allroundöl, das nicht nur die Metallteile der Waffen, sondern auch die Holzschäfte und das Lederzeug pflegen und konservieren sollte. Gleichzeitig musste es dem Soldaten als Wundöl für kleinere Verletzungen, Risse und Abschürfungen dienen. Dem Sohn des Firmengründers, Dr. Helmut Klever, damals Dozent für Chemie an der Technischen Hochschule in Karlsruhe, gelang 1904 die Formulierung eines Spezialöls, das er nach den Worten Ballistik und dem lateinischen oleums für Öl „BALLISTOL" benannte. Bald wurde es als „Wunderöl" mit überraschenden Eigenschaften bekannt!

Die herausragende Eigenschaft von BALLISTOL ist seine Vielseitigkeit. Es gibt viele andere Schutz- und Schmieröle auf dem Markt, aber keines davon erreicht den fast unglaublich weiten Anwendungsbereich und die Verträglichkeit von BALLISTOL. Mit BALLISTOL kann man reinigen, konservieren, schützen, pflegen, imprägnieren, schmieren und desinfizieren. Es ist nicht nur das Passende für Maschinen und Geräte aus Stahl und Eisen, sondern auch für Naturholz und Leder (mit Ausnahme von Wildleder) sowie für ölbeständige Gummis und Kunststoffe. BALLISTOL bildet in Wasser eine milchig-weiße Emulsion und kann aufgrund der besonderen Formulierung von Natur aus nicht verharzen.

BALLISTOL enthält als Ölbasis medizinisch reines Weißöl, wie es auch in Arzneimitteln verwendet wird. Alle wirksamen Zusätze und weiteren Bestandteile von BALLISTOL sind entweder rein pflanzliche Naturprodukte oder Folgeprodukte daraus. Somit ist BALLISTOL im natürlichen Kreislauf vollständig biologisch abbaubar. Bestandteile tierischer Herkunft enthält BALLISTOL nicht.